Tarifabschluss - Plus 2 % mehr Geld für die Beschäftigten bei Maggi in Singen

Stuttgart, 19. August 2020 - Die rund 700 Beschäftigten des Nestlé-Werks in Singen erhalten ab 1. September mehr Geld. Die Löhne und Gehälter steigen in 2020 um 2 Prozent. Zusätzlich wurde eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro vereinbart. Beim zweiten Verhandlungstermin am 18. August 2020 konnte ein entsprechendes Tarifergebnis zwischen der Tarifkommission der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), Landesbezirk Südwest und dem Arbeitgeberverband der Ernährungsindustrie erzielt werden.  

Das Tarifergebnis im Einzelnen: Die Beschäftigten erhalten ab 1. September 2020 plus 2 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Die Auszubildenden erhalten ebenfalls plus 2 Prozent. Zusätzlich erhalten alle Beschäftigten eine Einmalzahlung in Höhe von 350 Euro. Teilzeitbeschäftigte erhalten die Einmalzahlung zeitanteilig, Auszubildende erhalten 100 Euro. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 12 Monaten und kann frühestens zum 31. Mai 2021 gekündigt werden. 

„Im Volumen ist dies eine Tarifsteigerung um insgesamt 2,3 Prozent.“, berichtet Uwe Hildebrandt, Verhandlungsführer und NGG-Landesbezirksvorsitzender aus der gestrigen Tarifverhandlung. „Das ist ein gutes Ergebnis in Coronazeiten! Die Beschäftigten haben in den vergangenen Monaten mit Überstunden und Sonderschichten dafür gesorgt, dass die Regale im Einzelhandel voll waren. Sie haben eine Wertschätzung ihrer Arbeit mehr als verdient.“