Schwarzwaldhof-Mitarbeiter erhalten demnächst 5% mehr Geld

Singen/Blumberg, 1.September 2017 - Die Mitarbeiter des Blumberger Wurstwarenherstellers Schwarzwaldhof können sich über eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um insgesamt 5% in zwei Stufen freuen. Zum 1.November 2017 steigen diese um 2,6%, eine weitere Erhöhung erfolgt zum 1.November 2018 um 2,4%. Die Ausbildungsvergütungen steigen zu den gleichen Zeitpunkten um jeweils 60,-€.  Ab 2018 wird zusätzlich der jährliche Arbeitgeberanteil zur betrieblichen Altersvorsorge zwischen 15,-€ für Auszubildende und 40,-€ für Pflichtversicherte erhöht. Darauf einigten sich die Geschäftsleitung der Schwarzwaldhof GmbH mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) am späten Nachmittag des 31.August 2017.

„Nach intensiven und äußerst konstruktiven Verhandlungen konnten wir uns mit der Geschäftsleitung auf ein für beide Seiten gutes Ergebnis einigen“, so der Singener Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Claus-Peter Wolf. „Mit diesem Abschluss haben beide Seiten gezeigt, dass die Tarifautonomie funktioniert“. Besonders erfreut zeigte sich Wolf über die Erhöhung der Ausbildungsvergütungen sowie um die Erhöhung der betrieblichen Altersvorsorge. „Hier zeigt sich, dass Schwarzwaldhof ein Arbeitgeber ist, der die Zeichen der Zeit erkannt hat und in die Zukunft investiert“, so Wolf abschließend.